Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Island die 5. - das Chaos beginnt
#1
So, nun endlich will ich mal anfangen meine Eindrücke von diesem Jahr niederzuschreiben.

Mein kleiner Bulli, der ja bereits im letzten Jahr die "heilige" Erde befahren durfte, sollte nun wieder 2 Personen beherbergen - meine Schwester kommt wieder mit. Inklusiv Überfahrt werden knapp 5 Wochen Islandfeeling das Herz höher schlagen lassen. 

5. / 6. August - es geht los und noch nie bin ich so schlecht vorbereitet auf Tour gegangen. Irgendwie weiß ich gar nicht so genau, ob alle wichtigen Dinge dabei sind. Na ja, Kreditkarte, Perso und Buchungsbogen sind da.

Wir fahren bei angenehmem Wetter los, knapp 500 km bis Hirtshals, aber vor der Übernachtung soll es noch nach Greenen gehen. Ich fand es 2018 so toll dort, das möchte ich meiner Schwester zeigen. Auf dem Weg nach Norden ist wettermäßig alles dabei, in Greenen dann der Menschenschock - ein Getümmel!!!! 



Wir sehen zu, dass wir nach verhältnismäßig kurzer Zeit wieder nach Hirtshals fahren - grauslich, es fängt an zu regnen, aber sowas von doll - und was nun? Der Scheibenwischer gibt seinen Geist auf. Mist, was nun? Alle Nas lang anhalten und versuchen ein bisschen die Scheibe manuell zu wischen. Es wird langsam dunkel und der Campingplatz weiß noch nicht, dass wir kommen. Irgendwann ist es dann geschafft, kleine Lücke gefunden, denn mein Bulli ist ja klein und süß. Schnell zur Anmeldung, um zu erfahren, dass der Platz voll belegt ist  Angry  . Zumindest werden wir auf den nächsten Platz verwiesen und es regnet immer noch. Aber ihr Lieben, der Platz in Tornby ist toll. Wenn das Auto auch noch heil gewesen wäre, würde es ein wunderbarer Abend werden. So schlafen wir dann erstmal erschöpft und auch ein wenig verzweifelt ein.

Am nächsten Morgen, mal wieder weiß ich nicht, ob die Abfahrtszeit der Fähre nun Färöerzeit ist, oder Continentalzeit. Kurz bei derBoschwerkstatt vorbei, vielleicht können die ja helfen.  Dodgy sieht nicht danach aus und die Fähre wartet, also Auto in Island reparieren lassen. Danke an dieser Stelle an Heide und Jutta. 

Wir sind am Terminal und meine Schwester stellt nun auch schon fest, dass sie nicht im Auto bleiben kann und kann alleine per pedes an Bord gehen muss. Aber Asche auf ihr Haupt, sie ist entschuldigt. Nicht nur, dass sie meine Schwester ist, sie ist auch noch älter als ich und hatte eine OP im Februar. 

Ich fahre wie eine Göttin auf meinen Platz, bin unheimlich stolz und dann gestresst, weil de Tasche, die noch vom Beifahrersitz in die Kabine soll, ziemlich schwer ist. Man schleppt soviel unnötiges Zeug mit, nur die Hälfte wird an Bord tatsächlich benötigt.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Grüße aus dem Land der Horizonte, denn der echte Norden ist Ísland
Brigitte
Mai 2016, August 2016, Mai 2017, August 2018, August 2019, April 2020 ausgefallen, Juli 2020 nachgeholt und dazwischen den Islandvirus pflegen.
Zitieren
#2
Juhu, Du startest Deinen Reisebericht, Brigitte! Das lässt ja auf viel Sehnsuchtsfutter hoffen, textlich wie bildlich... Cool islandwinke Go Iceland Heart
Hab Island im  Heart, ob es stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Zitieren
#3
Du hast mein volles nachträgliches Mitleid für den Scheibenwischer... das hatten wir auch mal hier, bei Schneeregen Sick 
Gut, dass ihr es noch vor islandwinke hingekriegt habt!
Láttu drauma þína rætast Wink
Zitieren
#4
Von letztem Jahr schulde ich Dir noch ein Foto. Dafür habe ich die Kamera im Hafen gekapert, kurz bevor es auf die Fähre ging.

[Bild: 37289409sh.png]
(02.08. ‘18)

Fehlt in deiner Fusszeile der August 2019?

Bin schon gespannt auf die Fotos Smile
Glukáf, Helge
Zitieren
#5
Na wunderbar, der nächste Reisebericht! Wie könnte ein Start bei dir auch ohne Hindernisse laufen?
Zitieren
#6
wie bekomme ich denn das Fotoformat kleiner. Sieht ja grauslich aus, was ich da vollbracht habe.
Grüße aus dem Land der Horizonte, denn der echte Norden ist Ísland
Brigitte
Mai 2016, August 2016, Mai 2017, August 2018, August 2019, April 2020 ausgefallen, Juli 2020 nachgeholt und dazwischen den Islandvirus pflegen.
Zitieren
#7
Ich benutze dazu picr  https://picr.de/ und kopiere den Link dann in meinen Bericht. Das funktioniert gut.
Ich freu mich schon auf Deinen Bericht und Deine Bilder - ich hab Heimweh islandwinke
Hab Island im  Heart, ob es stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Zitieren
#8
6.-8. August
Unser ganzer "Bickbirnmus" ist verstaut, die Kabine in Beschlag genommen, Bettseiten verteilt, Toilette eingeweiht, Futteralien ausgepackt und ab gehts an Deck. Angeregt durch Doris gibt es ein Auslaufbier.    
Kluge Köpfe machen das solange das Schiff noch nicht in Bewegung ist, wir, resp. Ich mach das auf See. Der Zeitpunkt ist günstig, die See nicht unruhig, aber ich wackel und wanke noch, so dass ich bannig Probleme habe bis zur Bank auch tatsächlich mit dem eingeschenkten Inhalt zu gelangen. Aber zuviel Alkohol, selbst wenn er nur 2,5 Vol% hat, soll ja nicht so gut sein.
An Bord mal wieder Gruppen, die „ die Wikingertour“ mitmachen, Menschen, denen man es ansieht, dass diese Reise die erste nach Island ist und die alten Hasen. Bei den alten Hasen kann man dann wieder unterscheiden zwischen denen, die deutlich machen, dass sie ja sozusagen, fast und beinahe und eben gerade deshalb, fast Einheimische Isländer sind und denen, die sich trotzdem, in Vorfreude und vielleicht auch ein wenig ehrfürchtig auf „ihr Herzensland freuen. Was mich wundert, es ist sogar jemand mit Hund an Bord. Das arme Tier. Wie das ohne Probleme beim Gasse gehen funktioniert ist mir ein Rätsel. Zum Glück ist das Tier nicht größer als die Umhängetasche seines Frauchens. Ach ja, dann gibt es noch die echten Isländer und die Arbeiter. Menschen, denen man es ansieht, dass sie zur Montage oder ähnlichem zur Insel fahren oder von einer Arbeit auf dem Kontinent zurückfahren. Die Färinger sind dann auch noch da und WIR. Zwei ältere Frauen, die mal wieder alleine unterwegs sind, im Bauch des Schiffes ein Auto mit Defekt stehen haben, die eine beinahe frisch operiert, die andere mit Bedenken doch noch seekrank zu werden.
Damit wir unseren Geldbeutel etwas schonen, haben wir 6! Kleine Flaschen Prosecco in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen im Rucksack. Die erste soll dran glauben und wir freuen uns unbändig auf diese Geschmacksexplosion, Flasche geköpft, eingeschenkt und dann nicht lang schnacken, Kopp in Nacken --------ich bäh, ecklig, ätzend. Das ist ja widerlich! Wie kann ein Discounter solch ein Gefusel nur verkaufen! Also ab in die Tonne bzw. in den Abfluss.
Ankunft in Seyðisfjörður.
    Die Hoffnung auch ohne Benutzung der Scheibenwischer bis Egilsstaðir fahren zu können schwindet bei dem typisch isländischen Wetter. Wir bekommen aber von lieben Mitreisenden per WhatsApp die Info, dass der Pass regenfrei ist.
Die ersten angedachten Planungen fallen trotzdem buchstäblich ins Wasser. Der Fardagafoss ist genau der richtige Einstieg zum Ankommen, nur leider nicht für uns. Im Ort soll es eine Werkstatt, gleich rechts, geben, in der die Mitarbeiter sehr nett sein sollen und uns bestimmt, oder vielleicht, oder auch nicht, helfen könnten. Bei uns gilt: oder auch nicht, denn es wird gerade ein Fahrzeug neu lackiert und das –Frühstück steht auf dem Tisch und außerdem….
Grüße aus dem Land der Horizonte, denn der echte Norden ist Ísland
Brigitte
Mai 2016, August 2016, Mai 2017, August 2018, August 2019, April 2020 ausgefallen, Juli 2020 nachgeholt und dazwischen den Islandvirus pflegen.
Zitieren
#9
Tolles Foto vor Ort  Big Grin  - aber was wird denn jetzt aus dem Scheibenwischer?
Glukáf, Helge
Zitieren
#10
Du machst es aber spannend, Brigitte ... Servierst uns Deinen Bericht nur häppchenweise und spannst uns mächtig auf die Folter, wann es wie viel Fortsetzung gibt ... Big Grin Angel islandwinke
Aber Du hast scheinbar jetzt einen Weg gefunden, die Fotos einzubinden! Tongue
Hab Island im  Heart, ob es stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken und die Erde voll Leid.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste